Jazz’N’Spirit in der Wehrkirche Horka

Dienstag, 9. Juni 2015

Große Begeisterung für „Jazz’N’Spirit”

„Jazz’N’Spirit”, das sind die Musiker: Jens Piezunka (Kontrabass), Martin Flindt (Gitarre) und Dirk Piezunka (Saxophon). Das Trio hat sich der Bearbeitung alter Choräle und weltlicher Musik aus Renaissance und Barock verschrieben. Mit klanglicher Vielfalt und facettenreicher Interpretation fesselten sie ihre Zuhörer in der Wehrkirche Horka.


Weitere Informationen zu den Görlitzer Jazztagen: jazztage-goerlitz.de / Kulturzuschlag Görlitz e. V.


Wieder ein toller historischer Markt in Horka

Donnerstag, 28. Mai 2015

Bilder vom 11. Historischen Markt in der Wehranlage

Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass man den historischen Markt in Horka besuchen sollte. Erster Höhepunkt war wie immer das gern gesehene Eröffnungsspektakel mit Rittern, Knappen und allerlei Volk. Am Nachmittag kamen so viele Besucher, dass die Parkplätze kaum noch ausreichten. Hier ein paar optische Eindrücke von den Marktereignissen:

(mehr …)

Kathy Kelly in der Wehrkirche Horka

Dienstag, 17. März 2015

2014 gastierte Kathy Kelly in der Wehrkirche Horka. Einige Stücke sang die bekannte Künstlerin gemeinsam mit dem Kirchenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Horka.

Kathy Kelly

Kathy Kelly in der Wehrkirche Horka (Foto: Rolf Ullmann)

Es war ein besonderes Erlebnis, die ehemalige Frontfrau der in den 1990er Jahren so erfolgreichen Kelly-Family persönlich kennenlernen zu dürfen. Mit tiefer Menschlichkeit, großer Offenheit und ohne jedes Promigehabe begegnete uns diese außergewöhnliche Frau. Das Programm war unglaublich vielfältig. Es reichte von Spirituals und Gospel über Popballaden, Volksliedern aus Irland, Spanien und Deutschland bis hin zu einer Opern-Arie. Mit ihrer Stimmgewalt und ihrer Ausstrahlung begeisterte Kathy Kelly die über 200 Zuhörer in der Kirche. Wir erlebten nicht nur eine wunderbare Sängerin mit einer herzlichen und warmen Stimme sondern auch eine Musikerin, die auf der Geige, dem Akkordeon, der Flöte und dem Saxophon zu Hause ist. Zum Schluss hielt es keinen mehr auf den Bänken - Standing Ovation für eine brillante Künstlerin.

Kirchenchor Horka

Kirchenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Horka (Foto: Rolf Ullmann)


Historischer Markt am 10. Mai 2015

Montag, 16. März 2015

11. Historischer Markt in der Wehranlage Horka

Ein echter Brüller

Wir laden herzlich zu unserem elften Historischen Markt in die Wehranlage ein. Der Markt beginnt um 11.00 Uhr mit dem Einzug der Rittersleute und dem Gruß des Burgvogtes. Alle Stunden erwarten unsere Besucher die Höhepunkte und besonderen Attraktionen:

  • 12 Uhr  Schafschur
  • 13 Uhr  Kirchenführung mit Besichtigung der Gruft und der Glockenstube
  • 14 Uhr  Schafscheren / Konzert „Saracanixus” in der Kirche
  • 15 Uhr  Ritter-Streichel-Hege / Falkner stellt seine Tiere vor
  • 16 Uhr  Konzert „Rosmarin” in der Kirche
  • 18 Uhr  Ausklang mit dem Posaunenchor Horka

Sie dürfen sich auf Überraschungen und weitere Attraktionen freuen.
Unserem Motto Handwerk Brauchtum Musikanten bleiben wir treu. Alte Bekannte und gute Freunde wie die Gruppe „Saracanixus“, der Ritter Oche von der Mittlen Horke mit seinen Mannen sowie die Fackelsteiner und Rosmarin sind wieder mit von der Partie. Zum ersten Mal werden wir Gottlieb Graphicus, einen Künstler und Schnellzeichner bei uns begrüßen können. Weitere Handwerker, Künstler und Musikanten werden die Gäste mit ihrem Können begeistern.
Leider wird in diesem Jahr der Männerchor Horka im musikalischen Reigen fehlen, denn momentan gibt es bedauerlicherweise keinen Chorleiter.
Für das leibliche Wohl wird in vielfältiger Weise gesorgt:
Frisch Gebackenes aus dem Holzofen, Gegrilltes und Geräuchertes, Fischiges, Fleischiges, Wurstiges, Schnitten mit frischer Butter aus dem Fass bis zu den beliebten Quarkkeulchen für die Leckermäuler. Und durstig ist bei uns noch niemand nach Hause gegangen. Das soll auch dieses Jahr wieder so sein.

Alle Erlöse des Marktes fließen in die Erhaltung der alten Wehrmauer. Nun ist die Sanierung zwar abgeschlossen, aber die geplanten Baukosten wurden erheblich überschritten, weil die Mauer im letzten Sanierungsabschnitt viel stärker beschädigt war, als dies bei der äußerlichen Begutachtung wahrnehmbar war. Wehrmauerverein und Kirchengemeinde konnten aus Rücklagen bereits einen großen Teil der Differenz bezahlen. Nun fehlen noch 30.000 Euro, um die Baukasse auszugleichen. Wir erheben keinen Eintritt, aber unsere Ritte im Tor bitten herzlich um Spenden, um diese Lücke zu schließen.

Für den Verein „Historische Wehranlage in Horka“ und die Kirchengemeinde

Jens Mett und Ulf Schwäbe