Fertigstellung der restaurierten Wehrmauer Horka

Samstag, 27. Dezember 2014

Großes Feuerwerk an der Wehrmauer

Aus Anlass der Fertigstellung der Restaurierung der Historischen Wehranlage in Horka wurde das diesjährige Dorffest (2014) in unmittelbarer Nähe der Wehranlage durchgeführt. Hier ein kleiner Rückblick in Bildern:


 
  (mehr…)

Dorffest Horka an der sanierten Wehranlage

Freitag, 5. September 2014

Dorffest anlässlich der Fertigstellung der Restaurierung der Historischen Wehrmauer in Horka

In diesem Jahr fällt das Dorffest in Horka mit einem für unser Dorf sehr schönen Ereignis zusammen. Die Restaurierung der Historischen Wehranlage konnte vor wenigen Tagen fertig gestellt werden. Nun wird das über 800 Jahre alte Wahrzeichen unseres Ortes auch noch unsere Enkel und kommende Generationen erfreuen. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Also lassen Sie sich einladen und feiern Sie mit uns.

Beginnen werden wir am Samstag mit einem Festgottesdienst. Unser Generalsuperintendent Martin Herche wird die Predigt halten. Die musikalische Gestaltung liegt in den Händen von Regionalkantorin Ulrike Scheytt. Der Kirchenchor wird singen und die Posaunen werden erklingen. Vor dem Gottesdienst findet eine Festsitzung mit den Planern, Bauleuten, Fördermittel-
gebern, Sponsoren, Unterstützern und den vielen ehrenamt-
lichen Helfern statt, denen wir für ihr außergewöhnliches Enga-
gement für unsere Wehrmauer danken wollen. Nach dem Gottesdienst ist Gelegenheit zur Begegnung und zur „In-Augenschein-Nahme“ des restaurierten Bauwerkes.

Am Abend treffen wir uns im Pfarrpark. Zuerst gibt es einen Umzug mit Laternen und Fackeln für unsere Kinder, Lagerfeuer und Knüppelkuchen sowie Bratwurst vom Grill. Im Festzelt wird die Band Live-Style zum Tanz aufspielen, unterstützt von Sound-
catering Biehain. Gegen 22 Uhr können wir uns an einem barocken Feuerwerk vor der Wehrmauer erfreuen. Dann spielt die Musik, bis der oder die letzte geht.

Das Programm am Sonntag beginnt mit dem Festumzug, der von der Geschichte Horkas und der Wehranlage erzählen wird. Der Umzug startet an der Reithalle, führt am ehemaligen Gasthaus Wetzke vorbei bis zum Friedhof, schwenkt in den Reiterweg ein, geht am Pfarrpark vorbei und wiederholt die Runde. Der Umzug wird von Matthias Barth kommentiert. Er wird dazu am Pfarrpark stehen.

Glaubhaften Gerüchten zu Folge haben sich Hussiten in den Festumzug geschmuggelt. Sie werden nach dem Umzug probieren, ob das restaurierte Bauwerk einem Ansturm standhält. Doch Ritter Oche von der Midlen Horke ist auf der Hut. Er hat Horkaer Bauern und weitere Söldner zusammengetrommelt, um die Hussiten abzuwehren. Freuen Sie sich auf ein kleines Spektakel.

Danach erwartet die Gäste ein vielfältiger Familiennachmittag im Pfarrpark u.a. mit einem Wiener Café im Festzelt, vielen Darbietungen und Attraktionen für unsere Kinder.

Unser Dorffest wird mit einem tollen Konzert in der Wehranlage mit der „Wild Roses Crew“ aus Dresden ausklingen, die nun schon zum 6. Mal in Horka auftreten werden. Über die herausragende Klasse dieses dreißigköpfigen Chores und seiner Instrumentalisten braucht es hier keiner weiteren Worte – überzeugen Sie sich selbst.

Zu allen Veranstaltungen wird kein Eintritt erhoben. Wir wollen damit ein großes Dankeschön sagen an alle, die sich für die Erhaltung und Restaurierung der Historischen Wehranlage engagiert haben. Wir wissen, ohne die vielen Spenden, egal ob es Geld, Steine oder anders Baumaterial war, ohne die vielen hundert ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden und ohne das ideelle Engagement so vieler Menschen, wäre dieses Projekt nie zu schaffen gewesen.

Schon mal an dieser Stelle einen Herzlichen Dank dafür.

Das Festprogramm im Überblick:

Samstag, 13. September 2014

13.00 Uhr
Festsitzung mit geladenen Gästen

14.30 Uhr
Festgottesdienst in der Wehrkirche
im Anschluss Schauen, Schlendern, Staunen und Begegnung

20.00 Uhr
Laternenumzug
– Startpunkt Pfarrpark
Tanz im Festzelt mit Live-Style und Soundcatering Biehain

22.00 Uhr
Feuerwerk an der Wehrmauer

Sonntag, 14. September 2014

13.30 Uhr
Festumzug
– kleine Runde durch das Oberdorf danach Familien-
nachmittag im Pfarrpark mit Wiener Café, Spielen, Basteln und Darbietungen

17.00 Uhr
Konzert mit „Wild Roses Crew“
»Soul Jazz ArtRock Gospel Klassik Fun«

Plakat Dorffest Horka 2014


Abschluss Aktion „Horka verteidigt seine Zinnen”

Freitag, 18. Oktober 2013

Im Jahr 2012 hat der Verein „Historische Wehranlage in Horka e. V.“ die Aktion „Horka verteidigt seine Zinnen“ ins Leben gerufen. Diese Aktion wurde von vielen Menschen begeistert aufgenommen. Großfamilien, Freunde, Firmen, Einzelpersonen, der Männerchor Horka, der Kirchenchor, die Frauenhilfe, der Ortsteil Biehain beteiligten sich und übernahmen Patenschaften.
Innerhalb von 80 Tagen waren die Patenschaften für die 50 heute noch sichtbaren Zinnen vergeben. Darüber hinaus wurden für die kleinen Tore auf der Nord- und auf der Südseite der Wehrmauer Patenschaften übernommen. (mehr…)


Halbzeit bei der Sanierung der Wehranlage

Freitag, 28. Dezember 2012

Die Sanierungsarbeiten sind nun fast zur Hälfte geschafft!

(Stand: Jahresende 2012)

Bei den Verfüllarbeiten hat uns der Winter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sofern es die Witterung zulässt, werden die noch offenen Gräben zu Beginn des neuen Jahres verfüllt (freiwillige Helfer sind übrigens willkommen!).
Im kommenden Frühjahr geht es dann mit dem 2. Bauabschnitt weiter.

Hier ein kurzer optischer Eindruck zum Stand der Sanierungsarbeiten:


Horka verteidigt seine Zinnen – mitmachen!

Freitag, 16. März 2012

Hier der aktuelle Stand unserer Aktion:

(für alle, die unsere Akion noch nicht kennen, folgt unter dem Chart eine kurze Beschreibung) Stand der Zinnenpatenschaften am 22. April 2012
Verteidiger für Zinnen der Wehranlage Horka gesucht!

Eine Legende berichtet, dass in der Zeit der Hussitenkriege, die von 1419 bis 1439 das Königreich Böhmen erschütterten, die Wehrmauer erhöht wurde. Die Hussiten galten als furcht- und gnadenlose Krieger. Deshalb wollten sich die Horkaer vor ihnen schützen. Die Sage erzählt, damals hätte es in Horka 72 Familien gegeben. Jede Familie musste eine Zinne errichten und diese im Angriffsfall verteidigen. Heute sind noch 50 Zinnen sichtbar.

An dieser Legende wollen wir anknüpfen. Von unseren böhmischen Nachbarn wird die Wehrmauer nun nicht mehr bedroht. Aber der Zahn der Zeit hat der Mauer insbesondere den Zinnen stark zugesetzt.

Horka verteidigt seine Zinnen
Nicht gegen die Hussiten sondern gegen den Verfall

Seit Jahren bemühen sich die Kirchengemeinde Horka und der Verein „Historische Wehranlage in Horka“ e.V. um eine nachhaltige Instandsetzung der Wehrmauer in Horka. Im Finanzierungskonzept für die komplette Sanierung der Wehrmauer fehlen derzeit noch 50.000 Euro, die über einen Kredit gedeckt werden müssen, um die Maßnahme vollständig finanzieren zu können.

Der Verein „Historische Wehranlage in Horka“ e.V. ruft deshalb alle Horkaer und die Freunde unseres wunderbaren Denkmals auf, Patenschaften für je eine Zinne zu übernehmen.

Wir bieten Einzelpersonen, Familien, Freundesgruppen, Vereinen, Verbänden, Firmen und juristischen Personen an, für eine einmalige Zahlung von 500 Euro die Patenschaft für eine ausgewiesene Zinne zu übernehmen.

Aus der Patenschaft entstehen keine zukünftigen Verpflichtungen. Für die Patenschaft erhält der Pate ein Zertifikat und eine Spendenquittung. Darüber hinaus wird im Durchgang des Torhauses zur Wehranlage eine Galerie angelegt. In einer fotographischen Abwicklung der Wehrmauer wird unter dem jeweiligen Mauerabschnitt der Name des Paten bzw. der Patengruppe genannt. Dies soll mit dauerhaften Materialien ausgeführt werden, so dass in vielen Jahren noch die Beteiligung an der Restaurierung sichtbar sein wird.

Hiermit bitten wir Sie, sich intensiv an der Aktion zu beteiligen.


Erstes Teilstück der Wehrmauer ist saniert

Montag, 5. September 2011

Die Sanierungsarbeiten am ersten Abschnitt der Wehrmauer sind fast abgeschlossen. Lediglich im Fundamentbereich wird in den nächsten Tagen noch gearbeitet. (Stand: 5. Sept. 2011)